Auf Du mit dem Vorstand

Es war eine Session over Lunch der Premieren:

  • Die erste des Jahres 2022
  • Das erste Event mit den Alumnis aller drei Mentoring-Runden
  • Das erste Mal war der prominente Gast und Redner ein Mann

Und der war kein Geringerer als Volker Schramm, Vorstandsmitglied der Sparkasse KölnBonn. Er sprach in der Session Ende März über den auch von ihm aktiv mit angestoßenen Kulturwandel im Haus der Sparkasse KölnBonn: vom Siezen zum Duzen überzugehen. Die Initiative dazu kam ganz bewusst vom Vorstand und der zweiten Führungsebene: „Wir bieten allen im Haus der Sparkasse KölnBonn das Du an“, so das Vorgehen. Und es hat sich gezeigt, dass nach anfänglicher Skepsis viele gerne mitmachen. Das bestätigten auch die beiden anwesenden Ex-Mentees aus dem Institut. Es habe sich etwas bewegt im Haus, es gebe nun einen offeneren Umgang miteinander – bis hin zum Duzen auch mit Kundinnen und Kunden, die man schon lange kenne.

Ein Rat von Volker Schramm: Themen im Haus gerne selber auch einmal anstoßen.


Unter dem Hashtag #gerneperdu können die Kolleginnen und Kollegen des Institutes in ihrer Mail-Signatur oder in ihrem Intranet-Profil zeigen, dass sie offen sind, sich zu Duzen. Aber, das muss auch gelten: Die individuellen Wünsche werden respektiert; wer beim Sie bleiben möchte, darf das selbstverständlich gerne tun. Drei Anforderungen hielt Volker Schramm bei der Einführung des Duzens für wesentlich:

  1. Es muss ernst gemeint sein und wirklich gelebt werden.
  2. Der Wandel muss kulturell unterstützt werden
  3. Es heißt: dranbleiben und weiterverfolgen

Die anschließenden Erfahrungsberichte aus dem Kreise der Alumnis zeigten, wie aktuell das Thema ist und dass es auch in anderen Häusern bereits Initiativen oder Entwicklungen in Richtung Duzen gibt. Dabei zeigte sich ein einheitliches Bild: Nach anfänglichen Störgefühlen oder Irritationen, stelle sich schnell eine deutlich angenehmere Atmosphäre ein und die Kommunikation finde viel uneingeschränkter statt. Das bestätigte auch Volker Schramm, der zugab, am Anfang zunächst skeptisch gewesen zu sein. Man werde in Deutschland nun einmal so groß und man fühle Barrieren – auch im sprachlichen Miteinander. Der Effekt, den das Aufbrechen der alten Gewohnheiten mit sich bringe, sei aber umso größer gewesen. Gerade viele Nachwuchskräfte empfänden das Duzen als völlig normal – auch eine Chance auf dem hart umkämpften Arbeitsmarkt.

Volker Schramm richtete an die Teilnehmerinnen den Rat, Themen im Haus selber auch gerne einmal anzustoßen. Warum nicht als Team oder mit einem kleinen Kern selber eine Veränderung leben und diese dann an die Führungskräfte herantragen. So könne ein Kulturwandel aktiv angeregt und wunderbar mitgestaltet werden.

Jetzt diesen Artikel teilen!

Share on facebook
Share on xing
Share on linkedin

Über die Autorinnen:

Ina Begale (IB, rechts) leitet den Fachbereich „Personalwirtschaftliche Grundsatzfragen“ des RSGV. „Die berufliche Förderung von Frauen ist eines der wesentlichen strategischen Personalthemen“, ist sie fest überzeugt. In Zeiten zunehmenden Fachkräftemangels auch in Sparkassen kann und darf auf die weibliche Ressource nicht verzichtet werden.

Margareta Rieck (MR, links) ist die Gleichstellungsbeauftragte des RSGV. Frauen beruflich zu fördern, ist eine ihrer Aufgaben. Zudem arbeitet sie für die externe Kommunikation des RSGV; mithilfe des Blogs kann sie zwei ihrer beruflichen Leidenschaften leben: sich für die Gleichberechtigung von Frauen einzusetzen und zu schreiben.

Annika Geister (AG) ist Mitarbeiterin der Pressestelle des RSGV. Sie unterstützt ihre beiden Kolleginnen, indem sie die spannende Arbeit in der Frauenförderung redaktionell für die Öffentlichkeit begleitet.

Kontakt:

Sie wollen mehr über unsere Tätigkeiten erfahren? Dann schreiben Sie uns doch eine E-Mail.

Folgen Sie uns:

Ausgezeichnet:

Das Cross Mentoring-Programm des RSGV ist zertifiziert durch die Deutsche Gesellschaft für Mentoring (DGM).

Termine:

30.05.2022

Virtueller Workshop zu Verhandlungskompetenz (Angebot für Alumnis); 18:00 – 19:00 Uhr

30.06.2022

Virtuelle Session over Lunch (SoL), Angebot für Alumnis, 12:00 – 13:00 Uhr

19. Oktober 2022

Auftaktveranstaltung 4. Runde Cross Mentoring im Rheinland, Düsseldorf, 14:00 – 17:00 Uhr

Betreiber:

Der RSGV ist der Dachverband und die Interessenvertretung der Sparkassen im Rheinland.

Er berät seine Mitgliedssparkassen in geschäftspolitischen und rechtlichen Fragen, initiiert und koordiniert bankfachliche Konzepte und betreut Projekte. Des Weiteren konzipiert und realisiert der RSGV Marketingaktivitäten wie Werbekampagnen, Verkaufsförderungsaktionen und Messebeteiligungen.