LIMBA – Das Beste aus zwei Welten

Nach der Sparkassenlehre sind weitere Aus- und Fortbildungen in Sachen Karriere und Persönlichkeitsentwicklung immer eine gute Sache. Nicht selten zieht es viele dazu raus aus der Sparkassenfinanzgruppe. Dabei gibt es auch intern sehr interessante Programme – die auf dem Weg nach oben auf der Karriereleiter mindestens genauso gut helfen. Neben den klassischen und bekannten Modulen wie Sparkassenbetriebswirt:in und Sparkassenfachwirt:in, gibt es seit einigen Jahren ein neues spannendes Studium zusätzlich: LIMBA. Dieser Studiengang setzt sich zusammen aus Inhalten von Diplom-Betriebswirt:in des Lehrinstituts (LI) sowie dem MBA der Hochschule für Finanzwirtschaft und Management in Bonn. LI + MBA = das Beste aus zwei Welten.

So wird der Studiengang offiziell beworben – und das konnte Vera Sanfleber, Abteilungsleiterin der Marktfolge Passiv/Dienstleistungen der Sparkasse Düren, nur bestätigen. In einer neuen „Session over Lunch“ für die Zielgruppe der jungen weiblichen Talente der rheinischen Sparkassen, berichtete sie von ihrem Werdegang. Dazu gehörte zuletzt der erfolgreiche Abschluss eben dieses Studiengangs; dessen Besuch brachte sie für einen Sommerkurs sogar nach Harvard. Heute lebt sie in London – und arbeitet von dort aus weiterhin für die Dürener Sparkasse.

Vera Sanfleber (oben links) sprach aus London zugeschaltet bei der „Session over Lunch“ für junge weibliche Talente der rheinischen Sparkassen über ihren Werdegang

Doppelabschluss statt Entweder-oder

In ihrem Vortrag berichtete sie von ihren ersten Schritten bei der Sparkasse Düren und dem Entschluss, Karriere in der Sparkasse machen zu wollen. Auf diesem Weg kam nach Fachseminaren und Bachelorabschluss bald der Wunsch nach einer noch höheren Fortbildung auf und damit auch die Frage: LI oder MBA? Durch den damals noch ganz neuen Studiengang LIMBA war sogar beides und damit der Doppelabschluss für Sanfleber möglich. Den interessierten Zuhörerinnen schilderte sie den genauen Weg zum Studium – also von den ersten Schritten zur Bewerbung innerhalb ihres Institutes über die Eignungstests – bis hin zu der Zeit und den Abläufen im Studienverlauf selber. Eine intensive Zeit mit der Doppelbelastung aus Job und Studium, die viel Disziplin und Organisation erfordert, sich aber mehr als gelohnt hat.

Folglich konnte die Botschaft an die jungen Kolleginnen der Häuser nur lauten: „Stehen Sie für Ihre Ziele und Wünsche ein und warten Sie nicht darauf, dass man Sie an die Hand nimmt. Suchen Sie aktiv das Gespräch.“

Und wer weiß, vielleicht reist dann auch die eine oder andere der jungen Potenzialträgerinnen demnächst als Studentin zur Summer School nach Harvard.

Jetzt diesen Artikel teilen!

Share on facebook
Share on xing
Share on linkedin

Über die Autorinnen:

Ina Begale (IB, rechts) leitet den Fachbereich „Personalwirtschaftliche Grundsatzfragen“ des RSGV. „Die berufliche Förderung von Frauen ist eines der wesentlichen strategischen Personalthemen“, ist sie fest überzeugt. In Zeiten zunehmenden Fachkräftemangels auch in Sparkassen kann und darf auf die weibliche Ressource nicht verzichtet werden.

Margareta Rieck (MR, links) ist die Gleichstellungsbeauftragte des RSGV. Frauen beruflich zu fördern, ist eine ihrer Aufgaben. Zudem arbeitet sie für die externe Kommunikation des RSGV; mithilfe des Blogs kann sie zwei ihrer beruflichen Leidenschaften leben: sich für die Gleichberechtigung von Frauen einzusetzen und zu schreiben.

Annika Geister (AG) ist Mitarbeiterin der Pressestelle des RSGV. Sie unterstützt ihre beiden Kolleginnen, indem sie die spannende Arbeit in der Frauenförderung redaktionell für die Öffentlichkeit begleitet.

Kontakt:

Sie wollen mehr über unsere Tätigkeiten erfahren? Dann schreiben Sie uns doch eine E-Mail.

Folgen Sie uns:

Ausgezeichnet:

Das Cross Mentoring-Programm des RSGV ist zertifiziert durch die Deutsche Gesellschaft für Mentoring (DGM).

Termine:

30. Mai 2022

Virtueller Workshop zu Verhandlungskompetenz (Angebot für Alumnis); 18:00 – 19:00 Uhr

30. Juni 2022

#sieistcrossmentoring – Virtuelle Session over Lunch (SoL), Angebot für Alumnis, 12:00 – 13:00 Uhr

31. August 2022

#sieistzukunft – Veranstaltungsreihe für junge, weibliche Talente der rheinischen Sparkassen – Verhandlungskompetenz (Präsenzveranstaltung, RSGV, Düsseldorf)

13. Oktober 2022

#sieistcrossmentoring – Virtuelle Session over Lunch (SoL), Angebot für Alumnis, 12:00 – 13:00 Uhr

19. Oktober 2022

#sieistcrossmentoring – Auftakt Runde 4, Kreissparkasse Düsseldorf, 15:00 – 18:00 Uhr

24. November 2022

#sieistcrossmentoring – Alumni-Jahrestreffen, RSGV, Düsseldorf (17:00 – 21:00 Uhr)

Betreiber:

Der RSGV ist der Dachverband und die Interessenvertretung der Sparkassen im Rheinland.

Er berät seine Mitgliedssparkassen in geschäftspolitischen und rechtlichen Fragen, initiiert und koordiniert bankfachliche Konzepte und betreut Projekte. Des Weiteren konzipiert und realisiert der RSGV Marketingaktivitäten wie Werbekampagnen, Verkaufsförderungsaktionen und Messebeteiligungen.